Unsere Therapien

Dank fundierter Aus- und Weiterbildungen können wir Ihnen ein breites Behandlungsspektrum mit unterschiedlichen therapeutischen Methoden anbieten. Der erste Schritt ist immer eine ausführliche Analyse ihrer Beschwerden, um dann zu schauen, welche Therapieform für Sie die »Richtige« ist. Damit folgen wir dem Ansatz, daß jeder Mensch auch in seinem Beschwerdebild besonders ist und daher individuell betreut und behandelt werden muss.

Außerhalb unserer Räumlichkeiten bieten wir- nach einer Bewegungsanalyse in der Praxis- ein Lauftraining im Stadtpark an. Ebenso können Sie sich auch in Ihrer Wohnung durch uns behandeln lassen mit einer Zusatzverordnung für Hausbesuche.

Wir bieten folgende Therapien an

  • Manuelle Therapie
  • Manuelle Therapie nach Maitland
  • Bobath
  • PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation)
  • CMD (Kiefergelenktherapie)
  • Dreidimensionale Bewegungstherapie
  • Cranio Sacraltherapie
  • Physio Yoga
  • Viszerale Osteopathie
  • Fascial Balancing
  • Liebscher und Bracht Schmerztherapie
  • Faszientherapie
  • Kinesio – Taping, Medi – Taping

Manuelle Therapie

Die Manualtherapie ist ein Bestandteil der Physiotherapie. Die Manuelle Therapie ist eine Behandlungsart, bei der Bewegungsbeeinträchtigungen untersucht und behandelt werden …
weiterlesen

Dreidimensionale Bewegungstherapie

Anatomisch funktionelle Haltungs- und Bewegungsschulung nach den Prinzipien der Spiraldynamik bilden die Grundlage dieser Therapieform in der Physiotherapie …
weiterlesen

Cranio Sacraltherapie

Die cranio sacrale Therapie hat sich aus der Osteopathie entwickelt und zählt zu den alternativen Behandlungsverfahren in der manuellen Therapie …
weiterlesen

Maitland

Das Maitland-Konzept ist ein Konzept der Manuellen Therapie zur Befundaufnahme und Behandlung von Funktionsstörungen im Gelenk-, Muskel- und Nervensystem …
weiterlesen

PhysioYoga

Es beschreibt die Verbindung der Übungen (Asanas) des klassischen Yogas mit den Kenntnissen der westlichen Schulmedizin und Physiotherapie und macht sich die positive Wirkung der Bewegung auf Körper und Psyche zunutze …
weiterlesen

Bobath Therapie

Das Bobath-Konzept wird eingesetzt bei der Behandlung von Erwachsenen und Kindern mit neurologischen Erkrankungen. Es ist ein bewegungstherapeutisches Behandlungskonzept für Menschen mit motorischen Beeinträchtigungen aufgrund neurologischer Funktionsstörungen …
weiterlesen

Fascial Balancing

Beim Fascial Balancing werden Traumata, Stress sowie Erkrankungen im Bindegewebe aufgespürt und durch subtile und sanfte Techniken gelöst …
weiterlesen

Faszientherapie

In der Physiotherapie wird es als eine Schmerztherapie eingesetzt. Die Faszien sind das Bindegewebe unseres Körpers. Faszien durchziehen den ganzen Körper. Sie umhüllen alle Muskeln, Organe und Gefäße, sie bilden Sehnen und Bänder …
weiterlesen

PNF – Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation

Die Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation ist eine Behandlungstechnik in der Physiotherapie bei neurologischen und orthopädischen Erkrankungen …
weiterlesen

Kiefergelenktherapie – CMD

CMD, die craniomandibuläre Dysfunktion ist eine Fehlstellung der Kiefergelenke. Diese lässt sich beim Zahnarzt u.a. durch einen Beißtest auf Kohlepapier diagnostizieren …
weiterlesen

Viszerale Osteopathie

Die viszerale Osteopathie umfasst die Behandlung der inneren Organe. Untersucht wird die Beweglichkeit der Organe. Bewegungsverluste verringern den Stoffwechsel und die Durchblutung des Organs. Seine volle Kraft wird nicht mehr ausgeschöpft. Durch gezielte Techniken wird die Funktion des betroffenen Organs normalisiert.

Liebscher und Bracht Schmerztherapie

Das LnB – Konzept ist eine neue Herangehensweise an Schmerzen und deren Ursachen und Behandlung mit großem Erfolg. Die gezielte Behandlung der betroffenen Gewebe und Neustrukturierung der Bewegungsstrukturen durch Akkupressur und Engpassdehnungen führt effizient zu weitestgehender Schmerzfreiheit.

Osteopathie

Die Osteopathie ist eine Therapieform, die ausschließlich mit den Händen praktiziert wird. Sie basiert auf einer eigenen Philosophie. Der Organismus wird in der Osteopathie als untrennbare Einheit gesehen. Dazu gehören der Bewegungsapparat, die inneren Organe, die Faszien, der Schädel, das Nerven- und das Gefäßsystem. Durch innere und äußere Einflüsse kann es zu Funktionseinschränkungen kommen. Die Osteopathie baut auf die Fähigkeit des Organismus sich selbst zu einer Normalität hin zu organisieren. Daher ist es Ziel einer Behandlung den Körper dahingehend zu unterstützen sich wieder selbst maximal helfen zu können. Es werden die Ursachen von Beschwerden behandelt und nicht bloß die Symptome. Es gibt drei Bereiche der Osteopathie. In der parietalen Osteopathie geht es um den Bewegungsapparat. Die viszerale Osteopathie beschäftigt sich mit den Organen. In der kraniosakralen Osteopathie geht es um den Schädel, das Kreuzbein, sowie um das zentrale Nervensystem. Diese drei Bereiche beeinflussen sich mechanisch und funktionell. Deshalb werden in der osteopathischen Untersuchung und Behandlung immer alle drei Bereiche berücksichtigt.